Button zur vorherigen Seite (zurueck)
normale Schriftgröße mittlere Schriftgröße große Schriftgröße hoher Kontrast (schwarz⁄weiß) Standardkontrast (Farbe)

Potenzial und Dynamik der C-Sequestrierung in Wald und Holz

Button fuer die druckeroptimierte Seite
Autor (-en):
Prof. Dr. Hans-Michael Köhl und Bernhard Kenter
Universität Hamburg
Kontakt:
Zusendung am:
23.11.2006
Einstellung am:
27.11.2006
Dokumenttyp:
für das Internetportal "Wald & Klima" zur Verfügung gestellter Überblick zum Projekt
Zusammenfassung:
Hauptziel des Projektes ist es, vor dem Hintergrund der geänderten gesellschaftlichen Ansprüche an die Nutzung von Wäldern und der Bedeutung von Wäldern im globalen Kohlenstoffkreislauf einen Beitrag zur Verbesserung der Entscheidungsgrundlagen zu leisten, Potenziale der C-Sequestrierung unter verschiedenen Szenarien aufzuzeigen, Zielkonflikte mit der Gewährleistung von etablierten Nachhaltigkeitskriterien zu umreißen sowie Hilfestellung für die forstliche Planung und Waldbewirtschaftung zu geben.

Logo des BIOTREE-Projektes

Logo des Projektes

Hintergrund

Die deutsche Regierung strebt an, die Emissionen von CO2 zwischen 1987 und 2005 um 25 bis 30 % und die Emissionen aller Treibhausgase zusammen (bezogen auf deren CO2-Äquivalente) um 50 % zu reduzieren. Zur Erreichung dieser Minderungsziele wird auf einen Mix von Maßnahmen gesetzt, der auch das Potenzial von Wäldern zur C-Speicherung und damit den Beitrag von Wäldern zur Reduzierung bzw. Stabilisierung der Konzentration des Treibhausgases CO2 in der Atmosphäre einbezieht.

Button zum Anfang der Seite

Methodik

In einem sektorübergreifenden Ansatz, der Waldbewirtschaftung und Holznutzung einbezieht, wird das Potenzial von Wäldern und Holzprodukten zur C-Sequestrierung und zur Substitution fossiler Energieträger sowie produzierter Werkstoffe unter verschiedenen, modellgestützten Szenarien (Klimawandel, Wirtschaftsziele, Standort- und Waldtypen) quantitativ abgeschätzt. Die Modellierung der C-Vorräte in ober-⁄unterirdischer Biomasse sowie im Boden wird an virtuellen Forstbetrieben als Demonstrationsobjekte implementiert und die Szenarien für die Waldbewirtschaftung werden anhand der paneuropäischen Kriterien für nachhaltige Waldwirtschaft bewertet und zusammen mit den übrigen Szenarien einer betriebs- und volkswirtschaftlichen Bewertung unterzogen. Daraus werden Handlungsoptionen für Forstwirtschaft, Holzindustrie, Gesellschaft und Umweltpolitik abgeleitet.

Holzbild

Ziel

Hauptziel des Projektes ist es, vor dem Hintergrund der geänderten gesellschaftlichen Ansprüche an die Nutzung von Wäldern und der Bedeutung von Wäldern im globalen Kohlenstoffkreislauf einen Beitrag zur Verbesserung der Entscheidungs- grundlagen zu leisten, Potenziale der C-Sequestrierung unter verschiedenen Szenarien aufzuzeigen, Zielkonflikte mit der Gewährleistung von etablierten Nachhaltigkeitskriterien zu umreißen sowie Hilfestellung für die forstliche Planung und Waldbewirtschaftung zu geben.

Schematische Darstellung des Projektes

Schema für das Projekt C-Sequestrierung
(für größere Darstellung Abbildung anklicken)

Weiterführende Informationen zum Projekt finden Sie auf der Internetseite zum Projekt unter » www.cswh.worldforestry.de
Button zum Anfang der Seite

Leitung

Prof. Dr. Michael Köhl
Weltforstwirtschaft im Zentrum Holzwirtschaft der Universität Hamburg

Koordinator

Bernhard Kenter

Für weitere Informationen

Weltforstwirtschaft im Zentrum Holzwirtschaft
der Universität Hamburg
Leuschnerstraße 91
21031 Hamburg

Tel.: 040 - 73962 120
Fax: 040 - 73962 199

e-mail: » cswh(at)worldforestry.de


Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, Förderkennzeichen: 0330546.

Partnerinstitutionen sind:

» www.tu-muenchen.de
» www.tu-dresden.de
» www.uni-hamburg.de

Logo der TU München      Logo der TU Dresden      Logo der Uni Hamburg


Button zur vorherigen Seite (zurueck) Bild zum Anfang der Seite Button zur naechsten Seite (vor) Button zur Startseite